Geschichte des SVS

Die Geschichte des Sportvereins Straßlach e.V.

           

Kurz-Chronik

  • 1959

    Im Jahr 1959 hoben 16 sportbegeisterte Fußballer unter der Führung von Sepp Steiner (später Ehrenvorsitzender), den SV Straßlach aus der Taufe. Es gab vorher "wilde Spiele", die auf der Wiese des heutigen "Autohaus Sonner" ausgetragen wurden. Mit Gründung des SVS stand den Fußballern aber schon der jetzige Trainingsplatz zur Verfügung. Geduscht und Umgezogen wurde sich in einem Nebenraum der Metzgerei Roiderer.

  • 1971

    In den ersten Jahren hatte der Verein 30 - 40 Mitglieder, die Gründung der Skiabteilung im Jahre 1971 brachte den ersten größeren Zuwachs von über 100 Sportlern. Die damals eingeführte Skigymnastik musste in der Pausenhalle der Grundschule durchgeführt werden, wo auch in den folgenden Jahren Gymnastik betrieben wurde. Schon damals wurde der Ruf nach einer geeigneten Turnhalle laut.

  • 1974

    Der SVS feierte sein 15jähriges Jubiläum. Hauptthema zu dieser Zeit war der vorgesehene Bau einer Mehrzweckhalle durch die Gemeinde. Auf der Jahreshauptversammlung wurde der Beschluss gefasst, die Wünsche des Vereins in schriftlicher Form dem Gemeinderat mitzuteilen. [Mitglieder: 258 (52 Jugendliche)]

  • 1975

    1975 Gründung der Gymnastikabteilung. Der 1. Vorstand Paul Bernhardt, der 1972 das Amt von Sepp Steiner übernahm, trat zurück und übergab sein Amt an Fritz Koelle.

  • 1977

    Im Mai wurde die neue Mehrzweckhalle eingeweiht. In den folgenden Jahren etablierten sich verschiedene Gymnastikgruppen, eine Karate-, Volleyball- und Trampolin-Gruppe wurde eingeführt.

  • 1978

    Erstmals wurde in der neuen MZH der Rosenmontagsball durch den SVS abgehalten. Mit dem ersten Weiherfest (8. Juli 1978) war es ebenfalls der Sportverein, der ein heute traditionelles Straßlacher Fest einführte. Leider musste die Veranstaltung damals wegen schlechten Wetters in der Halle stattfinden.

  • 1979

    20-Jahr-Feier des Sportvereins. Gefeiert wurde an 4 Tagen, unter anderem mit einem Spiel der Straßlacher Gründungsmannschaft gegen die Gründungsmannschaft des SV Ascholding. Die noch heute bestehende Flutlichtanlage am Trainingsplatz wurde errichtet. [Mitglieder: 609]

  • 1981

    Die Fußballer, angeführt von Trainer Dieter Schafranek, steigen in die B-Klasse auf.

  • 1984

    Das 25jährige-Jubiläum wurde zusammen mit den Armbrustschützen an 5 Tagen in einem großen Festzelt gefeiert.

  • 1989

    Adi Raith übernimmt den Vorsitz des Vereins, der mittlerweile die Abteilungen Fußball, Volleyball, Ski, Gymnastik und Karate betreibt. [Mitglieder: 620]

  • 2001

    Matthias Gercken tritt die Nachfolge von Adi Raith an.

  • 2008

    Am 28. Juli wird der neue Vorstand unter Leitung des 1. Vorsitzenden Jan-Daniel Fuchs von der Jahreshauptversammlung gewählt. Hauptaufgabe war zunächst die Konsolidierung des finanziell angeschlagenen Vereins und die Gewinnung neuer Mitglieder. [Mitglieder: 408]

  • 2009

    Der Sportverein wird 50 Jahre alt. Am Jubiläumswochenende finden u.a. das 1. Straßlacher Gemeindeturnier und der 1. Straßlacher Volkslauf statt, der Grundstein für das nun jährliche Sportfest. Helmut und Rudi Hibsch, Thomas Bild und Franz Reiter wird die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Adi Raith wird zum Ehrenvorsitzenden des SVS ernannt.

  • 2009

    "Wieder-"Gründung der Ski- und Bergsportabteilung. In Arbeitskreisen der Gemeinde zum geplanten Neubau der Mehrzweckhalle haben sich die Vertreter des SVS beteiligt und ihre Wünsche formuliert. [Mitglieder: 425 (204 Jugendliche)]

  • 2010

    Die "neue" Skiabteilung unter der Leitung von Reinhold Lang veranstaltet erstmals Skikurse für Kinder und ein Skiwochenende für Erwachsene. Im Frühjahr wagt der SVS den Einstieg in den Gesundheitssport und bietet eine Herzsportgruppe unter ärztlicher Aufsicht an.

  • 2010

    Die Fußballabteilung macht nun auch einen "Fußball-Kindergarten" für Kinder unter 6 Jahren. Im April wird die Flutlichtanlage am Sportplatz grundsaniert und mit stärkeren Flutern ausgerüstet.[Mitglieder: 463]

  • 2011

    Nach mehr als 10 Jahren kann der Verein wieder eine Fußball-Herrenmannschaft beim Verband melden. Am 6. Juli bestreitet die Mannschaft von Trainer Adnan Ertural ihr erstes Pflichtspiel. [Mitglieder: 521]

  • 2012

    Der Verein beschliesst die Eigenständigkeit seiner Abteilungen und die Einführung von Spartenbeiträgen. Die Beitragsstruktur wird komplett überarbeitet. Die Fußballer steigen in ihrer ersten Saison in die B-Klasse auf. Der Rasen auf dem Nebenplatz wird grundsaniert, am Hauptplatz werden Ballfangzäune errichtet.

  • 2013

    Der SVS zieht aus der Mehrzweckhalle aus, die ab Juni abgerissen wird. Das gesamte Inventar wird für die Übergangszeit privat und bei befreundeten Vereinen eingelagert, die Übungsstunden finden in einer Traglufthalle statt. Die Gerätehütte wird an den Sportplatz verlegt.

  • 2014

    Im Oktober zieht der Sportverein in das neu errichtete Bürgerhaus ein und bezieht auch sein neues Vereinsheim. Der Sportplatz wird umzäunt, ein Kiosk für die Bewirtung bei Spielen errichtet.

  • 2016

    Die Fußballabteilung stellt sich ab der Saison 2016/2017 komplett neu auf. Im Erwachsenenbereich entstehen in Zusammenarbeit mit den SF Egling die Sportfreunde Egling-Straßlach, die drei Mannschaften in Kreis-, B- und C-Klasse stellen. In der Jugend arbeitet der SVS nun mit den SF Egling und dem SC Deining zusammen, ab der D-Jugend entsteht das Team Egling-Deining-Straßlach. Neben der Gerätehütte und dem Kiosk am Sportplatz wird eine Terrasse errichtet. [Mitglieder: 602]

  • 2018

    Im April tritt der 1. Vorsitzende Jan-Daniel Fuchs nach zehn Jahren von seinem Amt zurück, den Vorsitz übernimmt sein langjähriger Stellvertreter Wolfgang Unruh. [Mitglieder: 695]